HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Einige Fragen kommen bei unseren Gesprächen mit Franchise-Interessenten immer wieder auf.
Deswegen haben wir diese hier einmal kurz und knapp für Sie zusammengefasst.

Seit wann wird Rentas im Franchising betrieben?

Die Rentas Mietgeräte GmbH ging im Jahr 1998 als Franchise-Geber an den Start. Bereits in den 80er Jahren existierte es unter dem Namen WerkzeugPartner und aus dieser Zeit ist sogar heute noch ein Franchise-Nehmer aktiv.

Ist Rentas Mitglied im Deutschen Franchise-Verband?

Nicht nur das. Rentas ist seit 1997 im Deutschen Franchise-Verband ununterbrochen als Vollmitglied vertreten und hat den alle drei Jahre stattfindenden System-Check, der durch ein unabhängiges Institut durchgeführt wird, jeweils mit einer Gold Auszeichnung, die eine sehr hohe Franchise-Nehmer-Zufriedenheit bestätigt, bestanden, die für die nächsten drei Jahre Gültigkeit besitzt.

Wo ist der Firmensitz der Franchise-Zentrale und wie viele Mitarbeiter arbeiten dort?

Die Rentas Mietgeräte GmbH hat ihren Sitz in Essen – mitten im Ruhrgebiet. Zurzeit arbeiten dort 4 Mitarbeiter in Vollzeit, die alle Bereiche (EDV, Einkauf, Werbung, Organisation, Koordination, Vertrieb) abdecken und dem Franchise-Nehmer hilfreich und partnerschaftlich unterstützend zur Verfügung stehen.

Wie viele Franchise-Nehmer hat Rentas?

38 Franchise-Nehmer betreiben zurzeit 40 Service-Center in Deutschland.

Ist Rentas international aktiv?

Nein, wir expandieren ausschließlich in Deutschland.

Welche Investitionssumme kommt auf den Franchise-Nehmer zu?

Insgesamt € 120.000, wobei lediglich 15% als Eigenkapital nachgewiesen werden muss, da der Rest über eine Bank finanziert wird, wobei Rentas gern unterstützt.
In der o.g. Summe ist neben dem Maschinenpark, die EDV und der kompletten Laden- und Warenausstattung auch die Einstiegsgebühr von € 12.500,00 enthalten.

Kommen unterjährig noch Kosten auf den Franchise-Nehmer zu?

Ja. Die umsatzabhängige Franchise-Gebühr (mindestens € 827,00 für 2017, die nachfolgend jährlich um 2,5% steigt bzw. 7 % vom Umsatz) und eine überregionale Werbegebühr (0,5% des Jahresumsatzes, gedeckelt bei € 1.000,00 pro Jahr).

Hat der Franchise-Nehmer Mitspracherecht bei der Erstellung seines Maschinenparks?

Im Zuge der Neueinrichtung bzw. Neueröffnung wird der Maschinenpark zwischen Franchise-Geber und Franchise-Nehmer bestmöglich auf den zu erwartenden Kundennutzen abgestimmt.

Wie lange läuft der Franchise-Vertrag?

Der Franchise-Vertrag ist die ersten 5 Jahre fest abgeschlossen. Dem Franchise-Nehmer steht danach ein Optionsrecht zu, einseitig den Franchise-Vertrag um 5 weitere Jahre zu verlängern.

Gibt es einen Muster-Franchise-Vertrag, den der Franchise-Nehmer anwaltlich prüfen lassen kann?

Sollte sich der Franchise-Nehmer nach dem ersten Gespräch für Rentas entschieden haben, findet die Vorvertragliche Aufklärung beim Franchise-Nehmer zu Hause statt. Nach dem Gespräch erhält der Franchise-Nehmer einen Ordner, wo u.a. auch ein Muster-Franchise-Vertrag enthalten ist.

Muss der Franchise-Nehmer seinen Standort selber suchen?

Nein. Das übernehmen wir, in Abstimmung mit dem Franchise-Nehmer, für ihn. Da wir unsere Flächen in oder an Baumärkten betreiben, setzen wir uns mit den Baumarktbetreibern in Verbindung und mieten die Flächen an. Der Franchise-Nehmer wird Untermieter der Rentas Mietgeräte GmbH und zahlt die Miete an uns.

Bekommt der Franchise-Nehmer vom Franchise-Geber für das bevorstehende Bankgespräch Unterstützung?

Ja. Wir schreiben das ausführliche Unternehmenskonzept und erstellen den Businessplan. Auf Wunsch des Franchise-Nehmers ist unser Geschäftsführer gern beim persönlichen Banktermin dabei.

Ab wann kann der Franchise-Nehmer Gewinne erwirtschaften?

Das einzelne Service-Center sollte bei einem planmäßigen Verlauf bereits im ersten Jahr Gewinne erwirtschaften, so dass keine Vorlaufverluste finanziert werden müssen.

Welche Voraussetzungen muss der Franchise-Nehmer mitbringen?

Neben technischem Verständnis und handwerklichem Geschick, sind das Unternehmerdenken, der Umgang mit Menschen und die Teamfähigkeit wichtige Hauptvoraussetzungen für eine erfolgreiche Tätigkeit bei Rentas.

Gibt es eine Einarbeitungszeit für den Franchise-Nehmer?

Ja. Die Einarbeitung dauert 4 Wochen und findet sowohl in der Rentas Franchise-Zentrale als auch an einem langjährig betriebenen Service-Center statt. Hier wird der Franchise-Nehmer für die bevorstehende Selbständigkeit fit gemacht.

Welche Informationsquelle kann der Franchise-Nehmer noch nutzen und wie bewirbt er sich?

Neben dem Internet und der Broschüre bieten wir ein unverbindliches Erstgespräch in der Rentas Franchise-Zentrale in Essen oder bei Ihnen zuhause an. Hier werden alle Fragen beantwortet, die Ihnen unter den Nägeln brennen. Des Weiteren können Sie natürlich auch jederzeit bereits im System befindliche Franchise-Nehmer ansprechen und nach deren Erfahrungen fragen.
Damit wir uns ein Bild von Ihnen machen können, bitte wir lediglich um Zusendung eines Bewerberbogens, der hier heruntergeladen werden kann und eines Lebenslaufes per Mail, Fax oder Post.

Ihre Frage war nicht dabei? Kein Problem, schreiben Sie uns bitte einfach eine E-Mail an stefan.trippler@rentas.de!

Chatten Sie mit uns!

)
    is typing...

    Wir sind zurzeit nicht online. Das ist aber gar nicht schlimm: Schreiben Sie uns einfach und wir melden uns, sobald wir wieder online sind.

    Nachricht senden Abbrechen